hard to draw

Marc Alberto – Saxophon

Sebastian Büscher – Saxophon

Florian Herzog – Bass

Moritz Baranczyck – Schlagzeug

Hard to Draw ist schon eine Weile ein Geheimtipp der euregionalen experimentellen Musikszene. Die vier jungen Musiker verzichten bewusst auf ein Harmonieinstrument, um mehr Raum für kontrapunktische Interaktion zu schaffen. So entstehen improvisierte Strukturen, die trotz der kleinen Besetzung und bewusst reduzierter Lautstärke einen fast orchestralen Klang erzeugen. Im Zentrum des Programms stehen immer noch eigene Kompositionen, die aber auf unkonventionelle Weise aufgebrochen werden und durch freie Improvisationen zu einer neuen, umfassenden Struktur verbunden werden.

  1. Part 1
  2. Part 2